Schriftgröße:  
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Was planen wir: Konzepte und Ziele

Wahlfamilie 

 

Was planen wir?

        

Älter werden in einer Wahlfamilie!

 

‚Aufwind’ –Konzept:

 

Die herkömmlichen Wohnformen im Alter

 

  • Allein im Einfamilienhaus
  • Betreutes Wohnen
  • Senioren- oder gar Pflegeheime

 

begeistern niemanden von uns.

 

Und so haben sich im Verein ‚Aufwind’  Menschen ab Mitte 50  zusammengefunden, die  für ihr zukünftiges Dasein im ‚Dritten Lebensabschnitt’  neue Wohn- und Lebensformen  entwickeln, bzw. entwickeln wollen.

 

Wir sehen unsere Zukunft in  selbstbestimmten und selbstorganisierten  Wohn- und Lebensgemeinschaften, in -  wie wir sie nennen -  sogenannten Wahlfamilien.  

Zu einer Wahlfamilie gehören ca. 12 - 15 Menschen, Männer,  Frauen, Singles und Paare, die nach demokratischen Regeln und in eigener  Verantwortung ihr Zusammenleben und ihren Alltag gestalten und organisieren. Der wichtigste Aspekt ist dabei „Gemeinsamkeit  statt Einsamkeit“, aber immer im Gleichgewicht zwischen individuellen Wünschen und allgemeinen Bedürfnissen.

Mehr Lebensqualität durch aktive Lebensgestaltung, verbunden mit gesellschaftlichem Engagement ist genauso unser erklärtes Ziel, wie auch gegenseitige Unterstützung und Hilfe, wenn die eigenen Kräfte nicht mehr ausreichen. Hilfe von außen, also z. B. Pflegedienste, sollen nur dann beansprucht werden,  wenn die Mitglieder diese Hilfe nicht mehr leisten können.

Die Wohn- und Lebensgemeinschaft soll tragen bis zum Lebensende.

 

Wege zur Realisierung

Ziel jeder Wahlfamilie ist eine Immobilie, ein Haus. Jedes Haus soll ausreichend Platz für  eine  Wahlfamilie bieten mit  abgeschlossen Wohnungen, jeweils mit Küche und Bad natürlich, die unterschiedlich groß sind:  für Singles ca. 50 qm, für Paare ca. 80 qm.

Das Gebäude muss barrierefrei, mit Aufzug sein und liegt idealerweise in Stadtnähe, sodass Kultur, ÖPNV, Einkaufmöglichkeiten und ärztliche Versorgung einfach erreichbar sind.

Wichtiges Zentrum des Hauses ist ein attraktiver Gemeinschaftsraum, der für alle Mitglieder ein bedeutender Lebensmittelpunkt ist. Der Gemeinschaftsraum soll Vertrautheit nach innen schaffen   und zugleich  auch Öffnung nach außen signalisieren. Es könnten literarische Lesungen, Konzerte, oder bürgerschaft-liches Engagement dort stattfinden.

Der gleiche Rechtsstatus der Bewohner einer ‚Aufwind-Wahlfamilie’ als Mieter ist nicht zwingend notwendig, wird jedoch als vorteilhafter angesehen. Soziale Unterschiede werden so verringert und  eventuelle Schwierigkeiten bei einem Wohnungswechsel vermieden.

 

Infolgedessen sucht der Verein „Aufwind“ Investoren als Partner, die in enger Zusammenarbeit mit einer Wahlfamilie ein solches Gebäude planen und bauen.

 

Für die Bewohner muss ein ortsüblicher Mietzins gelten. Sie entscheiden selbst nach ihren Interessen über neue Mitglieder der Gemeinschaft.

Und darin liegt einer der Vorteile für Investoren. Sie haben keinen Aufwand bei Mieterwechsel. Hinzukommen zuverlässige, solvente Mieter, langfristig durch Verträge gesicherte Mieteinnahmen, kein Leerstand der Wohnungen und natürlich angemessene Renditen.

 

 

Spendenkonto: 2043008 BLZ: 69051725

IBAN: DE89 6905 1725 0002 0430 08

BIC: SOLADES1SAL