Schriftgröße:  
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Projektgruppe Überlingen:

 

 

Aufwind

 

Wohn- und Lebensgemeinschaften

am Bodensee e.V.

 

 

 Workshop Überlingen 14.09.2013

 

 

 

Gruppe Überlingen - Wir treffen uns einmal im Monat

Übersicht der Termine finden Sie hier.

 

Aufwind – Wohn- und Lebensgemeinschaften am Bodensee e.V.“ ist ein gemeinnütziger Verein, der als Dachverband derzeit vier autonome lokale Projektgruppen fördert und unterstützt. Diese versuchen, dem Ziel des Vereins entsprechend (s. Satzung, § 2), „selbstbestimmte und selbstorganisierte Hausgemeinschaften mit jeweils eigenen Wohnungen und Gemeinschaftsräumen“ zu verwirklichen.

 

Der Verein besteht seit 2007 und hat etwa 100 Mitglieder. Sie verteilen sich auf vier bestehende Projektgruppen: Konstanz, Radolfzell, Stockach und Überlingen. Sie befinden sich derzeit in unterschiedlichen Planungsphasen.

 

Die Projektgruppe Überlingen, mit etwa 25 Mitgliedern, hat schon verschiedene konkrete Wohnprojekte verfolgt; realisiert werden konnte bisher leider noch keines. Auch der positive Widerhall, den unser Ziel des gemeinsamen, selbstbestimmten Wohnens bei lokalen politischen Gremien auslöst, hat bisher leider noch nicht zum Gelingen geführt.

 

Die acht Jahre Erfahrung in Überlingen haben uns das ursprüngliche Konzept weiter entwickeln lassen: vom Konzept der reinen 'Senioren'-Wohngemeinschaft hin zu einer Wohn- und Lebensgemeinschaft in einem Mehrgenerationenhaus. Wir sehen im Zusammenleben mit jüngeren Menschen und Kindern nicht nur eine Bereicherung für uns sondern auch für das Wohnquartier.

 

Zur Festigung der Gruppe treffen wir uns einmal im Monat – mit Gästen und Interessenten – in Überlingen. Außerdem findet ein- bis zweimal im Jahr für mehrere Tage ein 'Probewohnen' in einem Selbstversorgerhaus statt.

 

In einem zukünftigen 'Aufwind-Haus' Überlingen wird unser Miteinanderleben geprägt sein vom Zusammenspiel von individuellen Lebenswünschen und gemeinsamen Aktivitäten. Und es gehört natürlich gegenseitige Hilfe und Unterstützung dazu, sofern sie gewünscht werden.

 

Unser Leben in der Gemeinschaft basiert selbstverständlich auf demokratischen Regeln, die wir für uns selbst ausarbeiten; dazu gehören z. B. auch regelmäßige Treffen der Bewohner_innen.

 

Desgleichen wollen wir uns sozial engagieren mit Ideen und Angeboten für das Nachbarschaftsquartier: von Hausaufgabenhilfe bis zu Kulturangeboten, von Integrationshilfen für Migrant_innen bis zu Fotoshop für Oldies, u.a.m.

 

 

Stand: 01.02.2016


Kontaktadresse:
B. Nielsen, Tel. 07551 937902